Blue Tomato Shop

Billabong Pro Tahiti Runde 3

Hallo liebe Surfgemeinde,

nun geht es Schlag auf Schlag:
Am gestrigen dritten Wettkampftag ging es beim Billabong Pro Tahiti etwas ruhiger zu, dafür hatten die letzten Entscheidungen in der 3. Runde für manche Surfer der Top 45 deutliche Auswirkungen auf ihre Karriere.
Nach dem Contest in Tahiti wird das Feld der ASP Men’s World Tour für die restlichen fünf Events der Saison von 45 auf 32 Surfer reduziert.
Mit der Komplettierung der 3. Runde beim Billabong Pro Tahiti stehen nun die 13 Surfer fest, die sich von Neuem ihren Platz unter den Top 32 Surfern über das neu geschaffene World Ranking für die kommende Saison erkämpfen müssen.
Alle Details zu dieser Änderung sowie zu dem neuen World Ranking System, das von nun an World Tour Surfer und Qualifikanten gemeinsam in einer Wertung führt, ist unter www.aspworldtour.com zu finden.

In den vier noch ausstehenden Heats der 3. Runde konnten sich der amtierende Weltmeister Mick Fanning (AUS) gegen den jungen Lokalmatadoren und Zweitplatzierten der Trials Tamaroa McComb (PYF) durchsetzen. Auch der dreimalige Weltmeister Andy Irons (HAW) sowie Tour-Veteran Damien Hobgood konnten sich gegen ihre Gegner behaupten und ziehen in die 4. Runde ein. Ein Highlight gab es dann im letzten Heat des Tages und zum Abschluß von Runde Drei. Der Kalifornier Patrick Gudauskas ist seit gestern der erste Surfer, der einen Rodeo-Flip in einem WCT Event erfolgreich landen konnte. Damit nicht genung. Der 24-jährige Tour-Rookie sicherte sich mit diesem Manöver in den letzten Sekunden den Sieg gegen den bis dato vor ihm liegenden Australier Chris Davidson. “Ich wusste, dass ich etwas ‘Großes’ machen musste, um den Heat noch für mich zu entscheiden. Daher dachte ich mir was solls, ich probiers mal”, sagte Gudauskas anschließend. “Die Welle hatte eine sehr gute Wand, und als ich aus der Rotation kam wusste ich schon, dass ich es schaffen würde. Ich musste dann nur noch die Welle zu Ende surfen und habe den Judges dabei zwei erhobene Daumen gezeigt.”

Mit Tiago Pires (PRT) und Jeremy Flores (FRA) sind noch zwei Europäer im Wettkampf vertreten.

Der Billabong Pro Tahiti ist der fünfte von insgesamt zehn Events im Rahmen der Weltmeisterschaftstour (ASP Men’s World Tour) im Wellenreiten. Im Eventzeitraum vom 23.08. bis 03.09. benötigt die Veranstaltung insgesamt zirka drei komplette Wettkampftage, um alle Runden bis zum Finale zu bestreiten. Am heutigen Donnerstag ab 17.30Uhr deutscher Zeit werden die Wellenbedingungen vor Ort beurteilt, um dann voraussichtlich ggf. ab 18.30Uhr den Wettkampf mit der 4. Runde, dem Viertel- und Halbfinale und schließlich dem Finale fortzusetzen und abzuschließen.

Aktuelle Informationen, Videos von allen Wettkampftagen sowie heute Abend wieder den Live-Webcast gibt es unter www.billabongpro.com.

Tags: , , , , , , , ,

Eine Antwort hinterlassen


OTRO MODO Surfcamp