Blue Tomato Shop

MIKROPLASTIK IM MEER WICHTIG

Hallo Ihr Lieben,

heute mal ein Artikel ausser der Reihe der uns sehr am Herzen liegt und uns alle interessieren sollte.

Habt ihr gewusst, dass es Waschpeelings für Gesicht und Körper und Zahnpasten gibt, denen kleine Kunststoffperlchen als mechanisches Reinigungsmittel zugesetzt sind?

Nach dem Waschen werden sie mit dem Abwasser in die Kläranlagen gespült und dort nur teilweise oder gar nicht heraus gefiltert. Zwar behaupten die Hersteller dieser Produkte, dass sie in den Kläranlagen vollständig geklärt werden, aber das stimmt nicht.

So gelangen sie in die Flüsse und schließlich ins Meer.

Mikropartikel

Mikropartikel

Sie wurden in Fischen, Seehunden, Muscheln und Krebsen nachgewiesen. Das ist der Link zu einer Reportage dazu:

http://www.zdf.de/ZDF/zdfportal/programdata/829179a5-9db7-4d93-8ff4-d3ef17a70c30/20017928?noDispatch=1

Die Meerestiere verwechseln diese mit ihrem natürlichen Futter.
Somit haben Kunststoff-Mikropartikel bereits Einzug in die Nahrungskette gehalten, an deren Ende wir alle stehen.

Bei der Produktion werden dem Kunststoff chemischen Additive wie etwa Weichmacher zugeführt.
Sie stellen eine gesundheitliche Gefährdung dar, da sie an die Umgebung abgegeben werden.
Außerdem hat Mikroplastik die Fähigkeit, Umweltgifte aus dem Meereswasser in millionenfachen Konzentrationen an seiner Oberfläche zu absorbieren.

Somit fressen Tiere richtige Giftkügelchen!!

Dagegen muss etwas unternommen werden!

Die Meeresschutzorganisation Project Blue Sea, hat sich einer Initiative angeschlossen, die von der niederländischen Plastic Soup Foundation in Zusammenarbeit mit Captain Charles Moore ins Leben gerufen wurde.
Die Kampagne „BEAT THE MICRO BEAD“ soll Hersteller von Körperpflegeprodukten dazu bewegen, die Kunststoffkügelchen in Körperpflegeprodukten durch natürliche, umweltschonende Materialien zu ersetzen und Händler dazu auffordern, Produkte mit Mikropartikeln aus Kunststoff aus ihrem Sortiment zu nehmen.

Außerdem haben sie eine Verbraucherliste zusammen gestellt, in der eine Vielzahl von Produkte zu finden ist, in denen Kunststoff-Mikropartikel enthalten sind. Diese Liste ist in Kürze auf der Seite zu finden:

http://www.projectbluesea.de/muell-im-meer.html

Wir denken, dass man als Kunde direkt auf Hersteller und Händler Einfluss nehmen kann.

Wer selbst nachforschen möchte, was in den Produkten ist, die er kaufen möchte, dem sei folgende Seite empfohlen:

www.codecheck.info

Hier kann man den Namen eines Produktes eingeben und erhält die Inhaltsstoffe angezeigt. Oder man kann zum Produkt einzelne Stoffe angeben, z.B. Peeling und Polyethylen, und bekommt nun alle Peelings angezeigt, in denen Polyethylen enthalten ist.

Das Ganze gibt es auch als App!!!

Bitte unterstützt die Kampagne gegen Mikroplastik in Kosmetika und Reinigungsprodukten!!!

Gebt die Infos weiter!!!!

Informiert Euch selbst weiter!!!

Und unterschreibt die Petition: http://www.avaaz.org/en/petition/BEAT_THE_MICRO_BEAD_BAN_all_Cosmetics_with_micro_beads_Polyethylene_PE_plastics_inside/?cngprdb

Euer OTRO MODO Surfcamp Team

Tags: , , , , , , , , , , , ,

Eine Antwort hinterlassen


OTRO MODO Surfcamp