Blue Tomato Shop

Mit ‘Billabong Pro Tahiti’ getaggte Artikel

Adrian Buchan gewinnt den Billabong Pro Tahiti

Montag, 19. August 2013

Hallo Ihr Lieben,

hier wieder ein paar interessante News von unserem Partner BILLABONG

In einem wahren Surf-Marathon, 3 Tage in Folge mit allein 19 Heats am Finaltag, setzte sich der Australier Adrian Buchan in einem spannenden Finale am Riff von Teahupoo gegen Kelly Slater(USA) durch und sicherte sich so den zweiten ASP Toursieg seiner Karriere. Bereits 2008 in Frankreich konnte Buchan Kelly Slater im Finale bezwingen.

Bei exzellenten Bedingungen (1,5 – 2m) sah sich Buchan auf seinem Weg zum Sieg zunächst John John Florence(HAW) im Viertelfinale gegenüber, der trotz seines frühen Ausscheidens den Andy Irons Most Comitted Award verliehen bekam. Im Halbfinale wartete dann mit Mick Fanning(AUS) der Billabong Pro Tahiti Titelverteidiger aus dem Vorjahr auf Buchan ehe sich der Außenseiter mit zwei nahezu perfekten Wertungen (9,67 und 9,27) gegen den klaren Favoriten Slater im Finale durchsetzen konnte.

Mick Fanning muss somit die Führung der Gesamtwertung wieder an Kelly Slater abtreten. Beide konnten sich, dank ihrer guten Platzierungen, weiter vom Verfolgerfeld absetzen und es scheint, 3 Stopps vor dem Ende der ASP World Championship Tour, auf einen Zweikampf um die Weltmeisterschaft zwischen Slater und Fanning hinaus zu laufen.

Der nächste WCT Stopp findet vom 15. – 21. September in Trestles, Süd-Californien, statt.

Aloha & Rock on

Billabong Pro Tahiti

Mittwoch, 14. August 2013

Hallo liebe Surfgemeinde,

morgen startet der Billabong Pro Tahiti als sechster von insgesamt zehn Stopps der ASP World Championship Tour in Französisch-Polynesien.
Vom 15. bis 26. August kämpfen die 34 weltbesten Surfer sowie 2 Wildcard-Gewinner am berühmt berüchtigten Riff von Teahupoo um Punkte in der Weltmeisterschaft.

Die Welle von Teahupoo bricht über einem messerscharfen, tropischen Riff.
Die Welle zeigt ihre Perfektion bei einer West- bis Südost-Dünung mit Wind aus Nordost.
Sie kann leicht bis 18 Fuss (ca. 5,5 Meter) erreichen und bricht dann nach links über dem knietiefen Wasser auf das Riff. Jeder Sturz und jede falsche Entscheidung beim Surfen dieser Welle kann zu fatalen Folgen führen.

Die Gesamtwertung der WCT führt derzeit Mick Fanning(AUS) an, der bereits im Vorjahr den Billabong Pro Tahiti für sich entscheiden konnte. Nur knapp dahinter folgt Kelly Slater(USA). Aber auch der amtierende Weltmeister Joel Parkinson(AUS) befindet sich nach seinem Sieg auf Bali wieder in direkter Schlagdistanz zum Platz an der Sonne.
Neben den 34 Pro Surfern wird das Teilnehmerfeld von Alaine Riou(PYF) sowie Anthony Walsh(AUS) komplettiert, die sich bei den Air Tahiti Nui Billabong Trials am vergangenen Wochenende die begehrten Wildcards sichern konnten.

Während bei den Trials noch eher mäßige Bedingungen herrschten wird für den Billabong Pro Tahiti ein sauberer Swell mit mittel großen Wellen erwartet.

Das Event kann live via Webcast auf www.billabongpro.com mitverfolgt werden.

Viel Spaß und Aloha :)

Kelly Slater gewinnt den adrenalinreichsten Billabong Pro Tahiti der Geschichte

Dienstag, 30. August 2011

Kelly Slater (USA), der zehnfache Weltmeister im Wellenreiten, hat in der vergangenen Nacht den Billabong Pro Tahiti gewonnen.
Der 39-Jährige besiegte in den sechs Fuß hohen Wellen (zirka 2m) im Finale den jungen Australier Owen Wright.
Slater erreichte im letzten Heat des Events mit seinen zwei besten Wellen 18.43 Punkte (maximal 20 Punkte) und behauptete sich so knapp gegen Owens Ergebnis von 17.10 Punkten.

„Ich denke, dass ich seit dem Halbfinale auf dem richtigen Weg war“, sagte Slater.
„Ich bin im Finale bei einigen Wellen gestürzt, die mir vielleicht sogar noch mehr Punkte eingebracht hätten.
Damit hatte sich der Druck für mich erhöht und Owen konnte vielleicht etwas befreiter surfen.
Er erwischte dann diese eine richtig große Welle, die ihn vermutlich ziemlich nah an die benötigte Punktzahl brachte, um noch zu gewinnen.
Die Bedingungen waren die besten, in denen dieser Event jemals stattgefunden hat.
Es war eine phänomenale Woche.“

Slater übernimmt mit seinem Sieg in Tahiti die Führung in der Gesamtwertung im Rennen um die Weltmeisterschaft. Seine engsten Verfolger sind der Südafrikaner Jordy Smith und der Australier Joel Parkinson auf den Plätzen Zwei und Drei.

Die Bedingungen an den vier Wettkampftagen des diesjährigen Billabong Pro Tahiti hätten unterschiedlicher nicht sein können.
Nachdem die erste Runde vor zehn Tagen in perfekten 1,5m bis 2m Wellen gesurft wurde, warteten die Verantwortlichen fast eine ganze Woche auf das Eintreffen einer lange angekündigten Dünung aus den Tiefen des Pazifischen Ozeans.
Am vergangenen Freitag wurde dann die zweite und dritte Runde in den Vorboten dieses Swells in 2,5m bis 3m Wellen gesurft.
Am vergangenen Samstag musste dann aus Sicherheitsgründen der Contest ausgesetzt werden und die Big Wave Experten ließen sich mit Hilfe von Jetskis in die 5m bis 7m Brecher ziehen (Tow-In). Sonntag konnte der Wettkampf mit der abnehmenden Dünung (2,5m bis 3m Wellen) fortgesetzt und am gestrigen Montag abgeschlossen werden.

Eine besondere Ehrung erfuhr der Franzose Jeremy Flores, der mit dem erstmals verliehenen „Andy Irons Commitment Award“ ausgezeichnet wurde. Flores zeigte während des gesamten Events die konstanteste Leistung und erreichte in der fünften Runde einen perfekten Heatscore von 20 Punkten. Die Auszeichnung wird in Erinnerung an den im vergangenen November verstorbenen Vorjahressieger des Billabong Pro Tahiti und dreimaligen Surfweltmeister, Andy Irons (HAW), verliehen.

„Andy (Irons) bedeutete Alles für mich“, sagte Flores. „Er war die Person, zu der ich mein ganzes Leben lang aufschauen werde.
In großen Wellen, in allen Wellen, er war immer der Beste, und heute diese Auszeichnung zu erhalten bedeutet mir sehr viel. Er hat alle Surfer auf der Tour inspiriert und hier in Tahiti war er für mich eine ganz besondere Inspirationsquelle. Ich bin mir sicher, dass ihm dieser Event sehr gefallen hat. Danke, Andy.“

Der Billabong Pro Tahiti ist die fünfte von insgesamt elf Veranstaltungen im Rahmen der Weltmeisterschaft im Wellenreiten der ASP (Association of Surfing Professionals).
Die Welle von Teahupoo bricht über einem messerscharfen, tropischen Riff, das durch Süßwasser aus den Bergen im Zentrum der Insel gespeist wird.
Die Welle zeigt ihre Perfektion bei einer West- bis Südost-Dünung mit einem Wind aus Nordost.
Sie kann leicht bis 18 Fuss (ca. 5,5m) erreichen und bricht dann nach links über dem knietiefen Wasser auf das Riff.
Jeder Sturz und jede falsche Entscheidung beim Surfen dieser Welle kann fatale Folgen haben.

Unter www.billabongpro.com können das Finale und alle Heats der vorangegangenen Runden nochmals als Video abgerufen werden.
Kommentare, Analysen zu jeder gesurften Welle, Highlight-Videos und jede Menge Bildmaterial vom Contest und von der Tow-In Session vom Samstag sind dort ebenfalls zu finden.

Billabong Pro Tahiti schickt die 32 besten Surfer der Welt in die gewaltigste Wasserröhre der Weltmeisterschaftstour

Mittwoch, 17. August 2011

…vom 20. bis 31. August 2011 treffen die 32 besten Surfer der Welt und vier Wildcard-Surfer beim Billabong Pro Tahiti im Südpazifik aufeinander.
Die fünfte von insgesamt elf Veranstaltungen im Rahmen der Weltmeisterschaft im Wellenreiten (WCT) findet am berühmt berüchtigten Riff von Teahupoo im Süden der Pazifikinsel Tahiti statt. (weiterlesen…)

Andy Irons ist zurück und gewinnt Billabong Pro Tahiti

Montag, 06. September 2010

Hallo liebe Surfgemeinde,

der Champion ist wieder da! Der Hawaiianer Andy Irons gewinnt den Billabong Pro Tahiti und meldet sich damit nach einem Sabbat-Jahr 2009 und einigen bisher lediglich durchschnittlichen Ergbenissen in der laufenden Saison endgültig in der Weltspitze zurück. Irons musste am letzten Wettkampftag des Contests bei ca. 1,5 bis 2m Wellen in Teahupoo insgesamt vier Runden bestreiten. (weiterlesen…)

Billabong Pro Tahiti Runde 3

Donnerstag, 02. September 2010

Hallo liebe Surfgemeinde,

nun geht es Schlag auf Schlag:
Am gestrigen dritten Wettkampftag ging es beim Billabong Pro Tahiti etwas ruhiger zu, dafür hatten die letzten Entscheidungen in der 3. Runde für manche Surfer der Top 45 deutliche Auswirkungen auf ihre Karriere.
Nach dem Contest in Tahiti wird das Feld der ASP Men’s World Tour für die restlichen fünf Events der Saison von 45 auf 32 Surfer reduziert.
Mit der Komplettierung der 3. Runde beim Billabong Pro Tahiti stehen nun die 13 Surfer fest, die sich von Neuem ihren Platz unter den Top 32 Surfern über das neu geschaffene World Ranking für die kommende Saison erkämpfen müssen. (weiterlesen…)

Billabong Pro Tahiti Runde 2 + 3

Mittwoch, 01. September 2010

Hallo liebe Surfbegeisterte,

jetzt geht es Schlag auf Schlag beim Billabong Pro Tahiti für die Top 45 Surfer der Welt. Nachdem bereits am ersten Wettkampftag 22 Heats gesurft wurden, ging es am gestrigen zweiten Tag des Events in der zweiten und dritten Runde gleich so intensiv weiter.

Insbesondere der einzige portugiesische Surfer auf der Tour, Tiago Pires, konnte seine exzellente Form aus der ersten Runde auch in seinem Aufeinandertreffen in Runde 3 mit Dean Morisson (AUS) bewahren und so in die nächste Runde einziehen. (weiterlesen…)

Countdown zum Billabong Pro Tahiti 2010

Dienstag, 17. August 2010

Hallo liebe Surfgemeinde,

jetzt haben wir uns schon eine Weile nicht mehr gemeldet, doch der Surf-Nachrichten-Ball rollt und rollt.
Zuletzt mt den Billabong Azores Islands Pro presented by Nissan vom 10. – 15. August 2010 in Portugal und fast Schlag auf Schlag geht es weiter mit dem Billabong Pro Tahiti 2010.

Nicht mal mehr zwei Wochen sind es noch bis zum Beginn des Billabong Pro Tahiti presented by Air Tahiti Nui am 23. August 2010. Mit mehreren kurzen Webclips wollen wir die Wartezeit bis dahin verkürzen und die Vorfreude auf den fünften Stop der diesjährigen ASP Men’s World Tour ein wenig anheizen.

(weiterlesen…)


OTRO MODO Surfcamp