Blue Tomato Shop

Mit ‘Carissa Moore’ getaggte Artikel

Billabong Rio Pro 2013

Mittwoch, 08. Mai 2013

Hallo Ihr Lieben,

heute startet der Billabong Rio Pro 2013!

Der Event wird vom 8. bis zum 19. Mai am Stadtstrand von Rio de Janeiro ausgetragen und ist für die Herren der dritte Stopp im Rahmen der ASP World Championship Tour.
Für die Damen ist es bereits der fünfte Event in diesem Jahr.

Vorjahressieger John John Florence musste leider im Vorfeld wegen einer Knöchelverletzung seine Teilnahme am diesj ährigen Billabong Rio Pro absagen. Dagegen darf man gespannt sein, ob der Brasilianer Adriano de Souza seinen Heimvorteil nutzen kann und nach seinem Sieg am Bells Beach erneut auf dem Treppchen stehen wird. Bei den Damen wird Sally Fitzgibbons versuchen ihren Titel zu verteidigen um so weiterhin im Rennen um die Weltmeisterschaft mitmischen zu können. Die Billabong Teamfahrerin Courtney Conlogue zählt nach ihrem Sieg beim letzten ASP Stopp in Neuseeland auch zu den Topfavoriten in Rio.

Der Event kann live via Webcast auf www.billabongpro.com mitverfolgt werden.

BILLABONG RIO PRO ROUND 1 MATCH-UPS:

Heat 1: Josh Kerr (AUS), Alejo Muniz (BRA), Patrick Gudauskas (USA)
Heat 2: Adriano de Souza (BRA), Matt Wilkinson (AUS), Yadin Nicol (AUS)
Heat 3: Taj Burrow (AUS), Sebastian Zietz (HAW), TBD
Heat 4: Mick Fanning (AUS), Filipe Toledo (BRA), TBD
Heat 5: Joel Parkinson (AUS), Miguel Pupo (BRA), TBD
Heat 6: Kelly Slater (USA), Kieren Perrow (AUS), TBD
Heat 7: Julian Wilson (AUS), Travis Logie (ZAF), Glenn Hall (IRL)
Heat 8: Gabriel Medina (BRA), Damien Hobgood (USA), Dusty Payne (HAW)
Heat 9: Jeremy Flores (FRA), Nat Young (USA), Raoni Monteiro (BRA)
Heat 10: Jordy Smith (ZAF), Kai Otton (AUS), Adam Melling (AUS)
Heat 11: Michel Bourez (PYF), Bede Durbidge (AUS), Brett Simpson (USA)
Heat 12: C.J. Hobgood (USA), Adrian Buchan (AUS), Kolohe Andino (USA)

COLGATE PLAX GIRLS RIO PRO ROUND 1 MATCH-UPS:

Heat 1: Lakey Peterson (USA), Bianca Buitendag (ZAF), Rebecca Woods (AUS)
Heat 2: Sally Fitzgibbons (AUS), Paige Hareb (NZL), Sage Erickson (USA)
Heat 3: Carissa Moore (HAW), Silvana Lima (BRA), TBD
Heat 4: Tyler Wright (AUS), Malia Manuel (HAW), Phillippa Anderson (AUS)
Heat 5: Courtney Conlogue (USA), Laura Enever (AUS), Alize Arnaud (FRA)
Heat 6: Coco Ho (HAW), Alana Blanchard (HAW), Pauline Ado (FRA)

Viel Spaß und Aloha von Fuerteventura und unserem Partner Billabong

Billabong World Junior Championships Gold Coast vom 21. bis 29. Januar 2012

Freitag, 20. Januar 2012

Am morgigen Samstag starten in Australien die Billabong World Junior Championships Gold Coast - das Finale der Junioren-WM im Wellenreiten.

Die 48 besten Surfer der Welt unter 21 Jahren sowie die 18 besten Junioren-Surferinnen der Welt treffen in Burleigh Heads aufeinander, um um die die Weltmeisterkrone zu surfen.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer reisen in diesem Jahr aus Neuseeland. Australien, USA, Brasilien, Japan, Tahiti, Südafrika, Frankreich und Portugal an die australische Gold Coast. Hier ein paar nützliche Fakten zum Event:

-> Bei den Billabong World Junior Championships Gold Coast fällt die Entscheidung über den Men’s und Women’s ASP World Junior Champion Titel

-> Der Contest findet in diesem Jahr zum ersten Mal an der Gold Coast statt.
Frühere Austragungsorte waren North Narrabeen (Sydney, AUS), Phillip Island (Victoria, AUS) und Honolua Bay (Maui, HAW)

-> Für die Teilnehmer geht es um ein Preisgeld von $125,000.

-> Die beiden Junioren-Weltmeister werden neben Weltmeister Kelly Slater (USA) und Weltmeisterin Carissa Moore (HAW) am 23. Februar beim alljährlichen ASP Banquett geehrt

-> Via Live-Webcast von der Gold Coast wird jede Entscheidung im Wasser inklusive Experten-Kommentaren, Interviews, Zeitlupen, Statistiken, unterschiedlichen Kameraperspektiven, etc. in Echtzeit weltweit übertragen

-> Ehemalige Titelträger sind:

2010 Jack Freestone (AUS) und Alizée Arnaud (FRA)
2009 Maxime Huscenot (FRA) und Laura Enever (AUS)
2008 Kai Barger (HAW) und Pauline Ado (FRA)
2007 Pablo Paulino (BRA) und Sally Fitzgibbons (AUS)
2006 Jordy Smith (ZFA) und Nicola Atherton (AUS)
2005 Kekoa Bacalso (HAW) und Jessi Miler-Dyer (AUS)
2004 Pablo Paulino (BRA)
2003 Adriano de Souza (BRA)
2002 N/A
2001 Joel Parkinson (AUS)
2000 Pedro Henrique (BRA)
1999 Joel Parkinson (AUS)
1998 Andy Irons (HAW)

Wir wünschen allen Teilnehmerinnen, Teilnehmern und Zuschauern ein spannendes und erfolgreiches Event :)


OTRO MODO Surfcamp