Blue Tomato Shop

Mit ‘Taj Burrow’ getaggte Artikel

BILLABONG PIPE MASTERS 2013 - Die Entscheidung um den ASP Weltmeistertitel

Freitag, 06. Dezember 2013

Aloha,

die ASP World Championship Tour 2013 nähert sich dem Ende.
Die Billabong Pipe Masters, in Gedenken an die Surflegende Andy Irons, sind zugleich das letztes Event in diesem Jahr. Vom 8 bis 20 Dezember kommt es in der legendären Pipeline zum Showdown zwischen Mick Fanning (AUS), 32, und Kelly Slater (USA),41, um den begehrten ASP Weltmeistertitel. Zusätzlich wird bei den Billabong Pipe Masters um die letzten Qualifikationsplätze für die ASP World Championship Tour 2014 gekämpft.
Im Vorfeld der diesjährigen Billabong Pipe Masters besitzt Mick Fanning einen eindrucksvollen Vorsprung und hat somit die besten Chancen auf den Weltmeistertitel. Im Gegensatz zu Kelly Slater, der nur durch einen Sieg in Hawaii, an Fanning vorbeiziehen könnte, um sich zum 12 mal die Krone des ASP Weltmeisters aufzusetzen. Sollte Slater gewinnen, müsste Fanning mindestens Platz 3 belegen um sich seinen dritten Titel zu sichern.

Während der diesjährige Kampf um den Weltmeistertitel lediglich zwischen zwei Anwärtern ausgetragen wird, geht es für einige Surfer bei den Billabong Pipe Masters primär um einen Startplatz für die kommende Saison. Es gibt derzeit fünf Surfer die sich mit einer guten Performance in der legendären Pipeline von Oahu, Hoffnungen auf den Sprung in die Top 34 machen können. Neben Miguel Pupo (BRA), 22, Dusty Payne (HAW), 24, und Yadin Nicol (AUS), 27, kämpfen auch die beiden Amerikaner Patrick Gudauskas (USA), 28, und Damien Hobgood (USA), 34, um die Teilnahme bei der ASP World Tour 2014. Diese fünf Surfer können sich entweder über die ASP World Championship Tour (WCT) oder das ASP World Ranking qualifizieren, wobei die benötigten Resultate von den Leistungen der Surfer in den Top 22 der ASP WCT und den Top 10 im World Ranking abhängig sind.

Miguel Pupo, derzeit auf Platz 24 der ASP WCT, kann seine Hoffnungen auf die kommende Saison mit (mindestens) Patz 13 am Leben erhalten.
Patrick Gudauskas (Platz 27 im ASP World Ranking), muss mindestens bis ins Viertelfinale surfen, um unter den ASP Top 22 zu bleiben, während er sich mit einem Platz 9 über die Weltrangliste qualifizieren könnte.

Damian Hobgood, der knapp dahinter auf Platz 28 steht, müsste für einen Platz unter den Top 22, mindestens Fünfter werden, könnte sich mit Platz 9 aber auch über die Weltrangliste qualifizieren.

Lokalmatador Dusty Payne (Platz 34), der von einer mit Verletzungen geprägten Saison geplagt wurde, müsste die Pipe Masters gewinnen um sich für die WCT zu qualifizieren. Wie für Gudauskas und Hobgood, würde Payne auch Platz 9 reichen um die Qualifikation über das World Tour Ranking zu schaffen.

Yadin Nicol, der von Platz 32 in die Pipe Masters startet, muss es mindestens bis ins Finale schaffen um auf der ASP Tour zu bleiben.
Die Billabong Pipe Masters 2013 gibt es Live im Webcast unter: vanstriplecrownofsurfing.com

BILLABONG PIPE MASTERS Runde 1 MATCH-UPS:

Heat 1: Patrick Gudauskas (USA) vs. Ezekiel Lau (HAW)
Heat 2: Damien Hobgood (USA) vs. Joel Centeio (HAW)
Heat 3: Alejo Muniz (BRA) vs. Marcus Hickman (HAW)
Heat 4: Kieren Perrow (AUS) vs. Kaimana Jaquias (HAW)
Heat 5: Yadin Nicol (AUS) vs. Kahea Hart (HAW)
Heat 6: Raoni Monteiro (BRA) vs. Bruce Irons (HAW)
Heat 7: Dusty Payne (HAW) vs. Reef McIntosh (HAW)
Heat 8: Jadson Andre (BRA) vs. Olamana Eleogram (HAW)
Heat 9: Mitch Crews (AUS) vs. Shane Dorian (HAW)
Heat 10: Granger Larsen (HAW) vs. Kalani Chapman (HAW)
Heat 11: Tanner Gudauskas (USA) vs. Ricardo dos Santos (BRA)
Heat 12: Dane Reynolds (USA) vs. Ryan Callinan (AUS)

BILLABONG PIPE MASTERS Runde 2 MATCH-UPS:

Heat 1: Filipe Toledo (BRA) vs. TBD
Heat 2: Gabriel Medina (BRA) vs. TBD
Heat 3: Sebastian Zietz (HAW) vs. TBD
Heat 4: Jeremy Flores (FRA) vs. TBD
Heat 5: Fredrick Patacchia (HAW) vs. TBD
Heat 6: Matt Wilkinson (AUS) vs. TBD
Heat 7: Bede Durbidge (AUS) vs. TBD
Heat 8: Brett Simpson (USA) vs. TBD
Heat 9: Travis Logie (ZAF) vs. TBD
Heat 10: Miguel Pupo (BRA) vs. TBD
Heat 11: Adam Melling (AUS) vs. TBD
Heat 12: Kolohe Andino (USA) vs. TBD

BILLABONG PIPE MASTERS Runde 3 MATCH-UPS:

Heat 1: Taj Burrow (AUS) vs. TBD
Heat 2: C.J. Hobgood (USA) vs. TBD
Heat 3: Julian Wilson (AUS) vs. TBD
Heat 4: Nat Young (USA) vs. TBD
Heat 5: John John Florence (HAW) vs. TBD
Heat 6: Mick Fanning (AUS) vs. TBD
Heat 7: Josh Kerr (AUS) vs. TBD
Heat 8: Adriano de Souza (BRA) vs. TBD
Heat 9: Kelly Slater (USA) vs. TBD
Heat 10: Kai Otton (AUS) vs. TBD
Heat 11: Michel Bourez (PYF) vs. TBD
Heat 12: Joel Parkinson (AUS) vs. TBD

Billabong Rio Pro 2013

Mittwoch, 08. Mai 2013

Hallo Ihr Lieben,

heute startet der Billabong Rio Pro 2013!

Der Event wird vom 8. bis zum 19. Mai am Stadtstrand von Rio de Janeiro ausgetragen und ist für die Herren der dritte Stopp im Rahmen der ASP World Championship Tour.
Für die Damen ist es bereits der fünfte Event in diesem Jahr.

Vorjahressieger John John Florence musste leider im Vorfeld wegen einer Knöchelverletzung seine Teilnahme am diesj ährigen Billabong Rio Pro absagen. Dagegen darf man gespannt sein, ob der Brasilianer Adriano de Souza seinen Heimvorteil nutzen kann und nach seinem Sieg am Bells Beach erneut auf dem Treppchen stehen wird. Bei den Damen wird Sally Fitzgibbons versuchen ihren Titel zu verteidigen um so weiterhin im Rennen um die Weltmeisterschaft mitmischen zu können. Die Billabong Teamfahrerin Courtney Conlogue zählt nach ihrem Sieg beim letzten ASP Stopp in Neuseeland auch zu den Topfavoriten in Rio.

Der Event kann live via Webcast auf www.billabongpro.com mitverfolgt werden.

BILLABONG RIO PRO ROUND 1 MATCH-UPS:

Heat 1: Josh Kerr (AUS), Alejo Muniz (BRA), Patrick Gudauskas (USA)
Heat 2: Adriano de Souza (BRA), Matt Wilkinson (AUS), Yadin Nicol (AUS)
Heat 3: Taj Burrow (AUS), Sebastian Zietz (HAW), TBD
Heat 4: Mick Fanning (AUS), Filipe Toledo (BRA), TBD
Heat 5: Joel Parkinson (AUS), Miguel Pupo (BRA), TBD
Heat 6: Kelly Slater (USA), Kieren Perrow (AUS), TBD
Heat 7: Julian Wilson (AUS), Travis Logie (ZAF), Glenn Hall (IRL)
Heat 8: Gabriel Medina (BRA), Damien Hobgood (USA), Dusty Payne (HAW)
Heat 9: Jeremy Flores (FRA), Nat Young (USA), Raoni Monteiro (BRA)
Heat 10: Jordy Smith (ZAF), Kai Otton (AUS), Adam Melling (AUS)
Heat 11: Michel Bourez (PYF), Bede Durbidge (AUS), Brett Simpson (USA)
Heat 12: C.J. Hobgood (USA), Adrian Buchan (AUS), Kolohe Andino (USA)

COLGATE PLAX GIRLS RIO PRO ROUND 1 MATCH-UPS:

Heat 1: Lakey Peterson (USA), Bianca Buitendag (ZAF), Rebecca Woods (AUS)
Heat 2: Sally Fitzgibbons (AUS), Paige Hareb (NZL), Sage Erickson (USA)
Heat 3: Carissa Moore (HAW), Silvana Lima (BRA), TBD
Heat 4: Tyler Wright (AUS), Malia Manuel (HAW), Phillippa Anderson (AUS)
Heat 5: Courtney Conlogue (USA), Laura Enever (AUS), Alize Arnaud (FRA)
Heat 6: Coco Ho (HAW), Alana Blanchard (HAW), Pauline Ado (FRA)

Viel Spaß und Aloha von Fuerteventura und unserem Partner Billabong

Billabong nimmt Surfstar Laura Enever unter Vertrag

Donnerstag, 28. Februar 2013

Burleigh Heads / München, 27. Februar 2013

Die internationale Boardsportmarke Billabong hat heute die Verpflichtung von Laura Enever bekanntgegeben.
Die 21-Jährige Australierin – derzeit auf Platz 8 der Weltrangliste – ist eine der gefragtesten Surferinnen und startet in wenigen Tagen in die ASP World Tour 2013.

“Im Namen von Billabong sind wir sehr stolz, dass wir Laura verpflichten konnten,” sagte Graham Stapelberg, Global Marketing Manager bei Billabong. “Sie ist nicht nur eine brillante Surferin, sondern inzwischen auch eine Art Beachlifestyle-Ikone, was sie zu einer perfekten Repräsentantin für Billabong macht.”

Laura Enever kommt aus North Narrabeen (Sydney), New South Wales und kann in ihrer jungen Karriere bereits auf hochkarätige Erfolge, wie zum Beispiel ihre ISA und ASP Junior Championships Titel zurückblicken.
Im Alter von 18 Jahren feierte sie ihr Debut auf der ASP Tour und wurde während der Bigwave-Saison bei der Vans Triple Crown als „Rookie of the Year“ ausgezeichnet.
Momentan bereitet sich Enever auf den Roxy Pro am 02. März vor, bei dem sie im vergangenen Jahr Platz 2 belegen konnte.

Enevers Können, gepaart mit einer ordentlichen Portion Fitness und ihrer natürlichen Schönheit haben ihr zudem zu einer Modellkarriere neben dem Surfen verholfen.
Das australische Stab Magazin hat sie auch schon als “cute as hell” bezeichnet.

“Ich liebe alles wofür Billabong steht,” sagte Enever zu der neuen Partnerschaft. “Billabong ist eine Core-Marke die hochwertige Produkte herstellt, es aber gleichzeitig auch schafft die Schönheit des Beachlifestyles in ihren Produkte zu transportieren. Meine große Liebe neben dem Surfen ist die Modewelt, und Billabong bringt Topmode an den Strand.
Sie arbeiten mit Mode-Bloggern zusammen und bringen fantastische Produkte und Wetsuits auf den Markt. Die Strandmode von Heute verändert sich, und Billabong gibt den Weg vor.
Ich bin echt richtig gespannt auf die Zusammenarbeit!”

Neben Keala Kennelly und Courtney Conlogue bei den Damen, ist Enever nun Teil des Billabong Surfteams rund um Weltmeister Joel Parkinson, Taj Burrow, Shane Dorian und Junioren-Weltmeister Jack Freestone.
Neben ihren obligatorischen Aufgaben als Teamfahrerin, wird die junge Australierin zusammen mit Billabong an speziellen Zwischenkollektionen arbeiten. Als Inspiration dienen dem Billabong Design-Team und Enever deren zahlreiche Reisen zu den exotischsten Orten der Welt.

Wir wünschen Laura eine spannende und erfolgreiche Zeit :)

Billabong Pro Jeffreys Bay

Mittwoch, 22. Juni 2011

…lockt die Surfelite im Juli nach Südafrika
Die Weltmeisterschaft im Wellenreiten und mit ihr die momentan 32 besten Surfer der Welt machen Station in Südafrika.
Vom 14. bis 24. Juli geht es beim Billabong Pro Jeffreys Bay um US$ 425.000 Preisgeld
und für den Sieger zusätzlich um 10.000 Punkte im Rennen um den Weltmeistertitel 2011. (weiterlesen…)

Adriano de Souza gewinnt Billabong Rio Pro

Samstag, 21. Mai 2011

..und übernimmt die Führung in der WM-Gesamtwertung.

Hallo Ihr Lieben,
und hier kommen die Neuigkeiten zum Billabong Rio Pro:

Der Brasilianer Adriano de Souza hat am heutigen Freitag den Billabong Rio Pro gewonnen.
Der 24-jährige Surfer besiegte im Finale am Strand von Rio de Janeiro den Australier Taj Burrow
mit 15.63 zu 12.17 Punkten (maximal 20 Punkte).

Am Finaltag besiegte De Souza zuvor Michel Bourez (PYF), Owen Wright (AUS) und Bede Durbidge (AUS), bevor er sich in den 1m bis 1,5m Wellen am Strand von Barra da Tijuca schließlich auch gegen Taj Burrow im Finale behaupten konnte.

“Ich finde keine Worte, um meine Gefühle momentan zu beschreiben”, sagte De Souza.
“Ich danke insbesondere meinem Manager, ohne den ich heute nicht hier stehen würde.
Mein Dank gilt aber auch meinen Fans hier am Strand, die mich von Anfang bis Ende unterstützt haben. Ich bin sehr froh, dass der Titel nun ein weiteres Jahr in Brasilien bleiben wird.”

Mit seinem Erfolg in Rio übernimmt der Brasilianer die Führung in der Gesamtwertung der ASP World Tour (Association of Surfing Professionals) vor dem Australier Joel Parkinson,
der den Billabong Rio Pro als Fünfter beendete.
Der zehnfache Weltmeister Kelly Slater (USA) liegt aktuell auf Rang Drei.

Der nächste Event ist der Billabong Pro J-Bay, der vom 14. bis 24. Juli in Südafrika stattfinden wird.

Bereits zu Beginn dieser Woche konnte sich die Hawaiianerin Carissa Moore den Billabong Rio Pro Titel
bei den Damen sichern. Die erst 18- jährige Moore besiegte im Finale Sally Fitzgibbons aus Australien. Nach drei Siegen bei bisher fünf Veranstaltungen in dieser Saison führt Moore das Tableau souverän an.
Der vorletzte Event der ASP Women’s World Tour findet Mitte Juli in Biarritz, Frankreich statt.

Der Billabong Rio Pro war für die Herren die dritte von elf Veranstaltungen im Rahmen der Weltmeisterschaft im Wellenreiten.
Unter www.billabongpro.com sind alle Fotos und Videos des Contests jederzeit abrufbar.

Billabong Pro Tahiti Runde 2 + 3

Mittwoch, 01. September 2010

Hallo liebe Surfbegeisterte,

jetzt geht es Schlag auf Schlag beim Billabong Pro Tahiti für die Top 45 Surfer der Welt. Nachdem bereits am ersten Wettkampftag 22 Heats gesurft wurden, ging es am gestrigen zweiten Tag des Events in der zweiten und dritten Runde gleich so intensiv weiter.

Insbesondere der einzige portugiesische Surfer auf der Tour, Tiago Pires, konnte seine exzellente Form aus der ersten Runde auch in seinem Aufeinandertreffen in Runde 3 mit Dean Morisson (AUS) bewahren und so in die nächste Runde einziehen. (weiterlesen…)

Billabong Pro Tahiti Runde 1 + 2

Dienstag, 31. August 2010

Liebe Leute,

nach einer langen Woche des Wartens auf die ersehnten Wellen im Südpazifik, konnte am gestrigen Montag der Billabong Pro Tahiti endlich gestartet werden.

Der Billabong Pro Tahiti ist der fünfte von insgesamt zehn Events im Rahmen der Weltmeisterschaftstour (ASP Men’s World Tour) im Wellenreiten. (weiterlesen…)


OTRO MODO Surfcamp