Blue Tomato Shop

Wellenreiten im Herbst im Surfcamp auf Fuerteventura

Hallo Surfer, Sonnenanbeter, Urlauber, Aussteiger, Lebenskünstler, Wassermänner und Strandbewohner,

hier mal wieder ein längeres Lebenszeichen von dem sandigen Fleck Erde vor der afrikanischen Küste. Ich weiß ja nicht wie es Euch so geht, aber ich kann Euch sagen, hier ist es sehr sehr heiß. Man möchte das Wasser eigentlich nur noch kurz zum Essen und schlafen verlassen. Glücklich wer diese warmen Tage am Strand verbringen kann, so wie wir :) …Glücklicher noch wer diese Tage mit vielen netten Menschen verleben kann. Getreu dem Motto: Last uns zusammen schwitzen, surfen und Spaß haben.

Nun ist der August vorbei und man kann rückblickend sagen: Es war ein sehr schöner Sommer. Vielleicht der schönste und beste von allen Sommern bis jetzt. Nette Menschen, gute Wellen, entspannte Stimmung und natürlich die eine oder andere Party in kurzen Hosen unterm Sternenhimmel. Also Zeit dafür sich ein mal bei allen Beteiligten unseres Surfcamp Teams zu bedanken: Danke Fabian, Danke Oscar, Danke Christian, Danke Bernardo, Danke Jasper, Danke Thjis, Danke Tine für die viele gute Laune, die professionelle Arbeit, die Geduld und die schöne Zeit mit Euch.

Nun ist der Sommer bald vorbei und in Deutschland sind es nicht mehr so viele Tage bis die ersten Blätter gelb werden. Für Surfer ist dies eher erfreulich, denn die Monate September und Oktober sind eigentlich in ganz Europa hervorragende Monate zum Wellenreiten. Nicht nur die europäische Atlantikküste lockt in diesen Monaten mit hervorragenden Surfbedingungen, auch in der Nordsee und in der Ostsee gibt es in diesen Monaten öfter gute Tage zum Wellenreiten. Das Wasser ist noch warm vom Sommer, Neoprenkapuzen und Handschuhe bleiben deshalb trocken, aber die ersten Herbststürme produzieren passable Wellen für einen Surf vor der Haustür. Natürlich sind die Wellen in Ostsee und Nordsee nicht so beständig wie die Wellen des Atlantiks, dafür ist für viele von uns die Anfahrt wesentlich kürzer und wenn man die Wellenvorhersagen sorgfältig liest, ein bisschen Erfahrungen und auch ein bisschen Glück hat, kann man an einem verlängertem Wochenende die eine oder andere Nord- bzw. Ostseewelle surfen und sich mal wie ein echter Local vorkommen. Wer keinen Bulli hat um darin zu übernachten und sich nicht auf der Rückbank seines Zweier Golfs zusammen rollen möchte, kann ein günstiges Ferienhaus oder eine Ferienwohnung für diese Tage mieten.

Hier auf Fuerteventura beginnt nun eine der besten Zeiten des Jahres: Quasi der Übergang von einem sonnigen Sommer in einen heißen Herbst (Achtung Germanistikstudenten: Alliteration!). Das der Herbst eine der besten Zeiten zum Wellenreiten auf Fuerteventura ist, weiß eigentlich jeder, der sich nur flüchtig mit dem Wellenreiten auf den kanarischen Inseln beschäftigt hat. Warmes Wasser, leichter Wind, gleichmäßige kräftige Wellen aus dem Atlantik.

img_1429

Was will das Surferherz mehr fragen wir Euch? Die Antwort: Höchstens ein paar nette Leute um die erlebten Surfabenteuer zu teilen. Man kann also sagen, dass nach dem die schönste Jahreszeit in Deutschland vorbei ist, die schönste Jahreszeit auf Fuerteventura erst beginnt. Natürlich haben wir uns auch wieder etwas für Euch einfallen lassen. Da der Herbst nun die Zeit der guten Wellen ist, haben wir unseren Fuhrpark ein wenig aufgerüstet, damit Ihr auch stilecht und sicher zu den besten Wellen Europas gelangt.

img_0542…und was gibt es da besseres, als den unverwüstlichen Landrover Defender. Wusstet Ihr das über 60% aller jemals gebauter Landrover Defender noch fahren? Landrover gibt auf das Modell Defender eine Ersatzteilgarantie bis zum Beginn der Modellreihe und das ist lang, denn gebaut wird der Landrover schon seit den 50er Jahren. Man kann also ohne Übertreibung sagen der Landrover Defender ist der Uravater aller Geländewagen. Und wir reden hier nicht von modernen SUV’s, die für Vorstädte, Autobahnen und kurze Waldwege gebaut sind - wir sprechen von Geländefahrzeugen, die sich durch tiefen Matsch und Sand kämpfen und selbst steile unwegsame Trampelpfade geduldig erklimmen. Der Landrover ist einfach ein Arbeitstier und als solches natürlich auch nicht mit übermäßigem Komfort gesegnet, aber das würde auch nicht passen. Bei meiner ersten Autobahnfahrt musste ich meinen Beifahrer fast anschreien um mit ihn auf den nächsten Tankstellenstopp hinzuweisen. Trotzdem verspürt man die ganze Zeit ein inneres Glücksgefühl, wenn man in diesem Auto sitzt. Das Gefühl, dass vor einem die Straße enden könnte und in einen felsigen Bergpfad übergehen kann oder selbst eine mitten auf der Autobahn auftauchende riesige Sanddüne für diesen Wagen kein Hindernis darstellt, versetzt einen in permanente Abenteuerstimmung. So wird selbst ein kurze Fahrt zum Supermarkt ein Erlebnis. Ich hätte bis vor kurzem selbst nicht geglaubt, dass ein Auto so viel Emotionen hervor rufen kann.

So wie ein Löwe im Zoo oft nur müde in seinem Gehege liegt und manchmal apathisch mit dem Kopf wackelt, gehört natürlich auch ein echter Geländewagen nicht in den Verkehr einer Großstadt, sondern dahin wo seine Stollenreifen durch den Sand wühlen können. Also haben wir uns gedacht, führen wir nicht nur einen Landrover Defender seiner natürlich Bestimmung zu, sondern befreien gleich zwei dieser edlen Kreaturen. Unwegsame Schotterpisten zu abgelegenen Stränden, Buchten und Surfspots sind also ab sofort kein Problem mehr.

Natürlich kommen unsere Landrover auch wieder bei unseren Beach Cleanings zum Einsatz. Das nächste Beach Cleaning werden wir am ersten Oktober Wochenende veranstalten. Dieses mal haben wir uns ein paar kleine Belohnungen für unsere Helfer einfallen lassen. Mehr zu unserem nächsten Beach Cleaning gibt es in Kürze hier zu lesen.

Im Herbst beginnt im OTRO MODO Surfcamp auch wieder unser Surf Guiding, bei dem wir mit Euch die besten Surfspots dieser Insel erkunden. Das müssen übrigens nicht immer die Surfspots sein, die in den Surfspotverzeichnissen erklärt sind. Dank der vielen Jahre, die wir nun schon auf Fuerteventura leben, kennen wir auch den einen oder anderen Surfspot, der noch nicht Eingang in die Surfreiseführer gefunden hat und trotzdem sehr gute Wellen hat. Vorteil für Euch: Die Wellen dieser Surfspots müsst Ihr oft mit keinem anderen Surfer teilen. Dank unserer Landrover ist nun natürlich der eine oder andere Spot dazu gekommen. Lasst Euch überraschen :) Um an unserem Surf Guiding teilzunehmen müsst Ihr keine Profisurfer sein. Ihr solltet grüne Wellen surfen können und wenigstens genauso begeistert von diesem Sport sein wie wir. Wenn Ihr möchtet übernachten wir beim Surf Guiding mit Euch direkt am Surfspot, so dass wir am nächsten Morgen die Ersten Line Up sind.

Gutes Stichwort, jetzt muss ich aber los an den Strand…

Bis bald

Euer Christof

Tags: , , , , , , , , , , , , , , ,

Eine Antwort hinterlassen


OTRO MODO Surfcamp